IMMER DIESE KATHA

Katha un ich waren ma in der Stadt, sie laberte nur von diesen Typen, in den sie sich verknllt hat. Sie sin au befreundet. Wir gingen weiter...plötzlich sahen wir in mit dem Hund Gassi gehen. Er ist auf der anderem Straßenseite gelaufen.Wie wir unsere Katha kennen, rannte sie ohne auf die Straße zu gucken, ob ein Auto kommt, zu ihrem Schatzi. Ich schrie ganz laut:,,Kathaaa.... Autooo...´´ Da war wirklich ein Auto, zum Glück wurde sie nit überfahren. Katha rannte ganz schnell auf n Gehweg...zu ihrem Schatzi. Obwohl das gar nit lustig war, ham wir voll gelacht, ich stand auf der anderen Straßenseite, nit bei Katha un ihrem Schatzi. Eigentlich wollte sie ihn ja umarmen aba nach diesem Geschehen, ließ sie es lieber sein. Das alles passierte neben einen Geschäft in Eschwege, da rief so eine Frau zu Katha´s Schatzi:,,...pass doch mal besser auf deine Freundin auf´´ Die sind ja eigentlich gar nit zusammen, un er wusste glaube au nit,dass sie ihn in diesem Moment geliebt hat. Ihr war das voll peinlich un wir gingen dann ganz schnell weiter un lachten dabei...

Nie die Schlüssel vergessen!!!

Sammy war heute das erste mal bei mia, wir wollten in die Stadt, ich rief meine Mutter an un sagte ihr Bescheid. Doch sie sagte, dass wir lieber warten müssten. Nagut, wir warteten so ne halbe Stunde, damit uns nit langweillig war, ham wir ein paar Telephonstreiche gemacht. Als meine Mutter wida da war ham wir uns fertig gemacht un sin aus dem Haus rausgegangen, genau als die Tür zu gemacht wurde, Wollte meine Mutter die Tür zu schließen... doch irgendwie ging das nit, denn den Schlüssel hab ich genommen un in mein Ranzen gelegt un mein Ranzen war drinne. Toll wir hatten insgesamt " Schlüssel un beide waren drinnen... Aba zum Glück hatte meine Mutter den Autpschlüssel mit. Sie macht die Garage auf, denn da hatten wir auch noch eine Tür die zum Haus führte... tja schon wida Pech gehabt, denn die Tür war au zu. Ich un Sammy haben geguckt, ob vielleicht ein Fenster offen war oda so, nur im Abstellraum, das war schon ma gut. Meine Mutter hat das einfach nit hingekriegt das Fenster irgendwie zu Öffnen, es klappte nit. ich war voll Froh, dass mein Onkel 2 Häuser weiter wohnte, meine kleine sis holte ihn schnell. So, jetzt hat er es versucht, nach ner halben Stunde hat er es edlich hingekriegt es zu Öffnen, doch die Öffnung war nit so groß (weil auf der Fensterbank blumen und so was standen), vielleicht grad ma so 30cm, er war zu groß um da rein zu kommen, deswegen musste ich das machen. Ich kam zum Glück rein un machte die Eingangstür auf. Wir standen 1 Stunde lang in der Kälte, denn es war Winter...Schnee.... Wir müssen echt froh sein, dass mein Onkel gar nit weit von uns entfernt wohnt, dass er es hingekriegt hat und dass  die tür im Haus au nit zu war ( weil die au manchmal zu ist). Thanks my cooler Onkel..........

Die Geschichten sin wirklich passiert... keine  angst, bald kommen noch mehr geschichten rein......

Zu wenig Geld

Als Bianca ma bei mia gepennt hat, hatten wir ma bock in die Stadt zu gehen. Meine sis un meine cousine waren au dabei. Gesagt, Getan. Wir hatten sehr wenig Geld mit, weil wir in der Stadt ja eigentlich nur rumlaufen wollten. Geld für Eis hatten wir mit. So, plötzlich bekamen wir voll durst, oder hatten einfach nur Bock was zu Trinken und zwa rodeo. Un meine cousine is au noch so eine :        ,, Hab Durst, wenn wir kein Geld ham, dann komm, lass uns nach Hause gehen!´´ Aber weil wir kein Bock hatten nach Hause zu gehen, hatte ich die Idee einfach irgendwelche Leute zu Fragen, ob sie uns Geld geben könnten (also nit denken, dass wia überhaupt kein Geld ham, hatten nur ma Bock so was zu Machen). Besonders alte Leute machen so was, also meinte ich so zu meiner sis un zu meiner cousine:,,Fragt ma irgendwen, ne Oma oda so, ob sie n euro ham.´´ Die zwei fragten un dann bekamen wir tatsächlich einen euro^^. Damit kauften wir uns dann rodeo...